Schützengesellschaft von 1889 Enger e.V. Unser Vereinsmotto: Im Schützengeiste leben wir, nach Bürgereintracht streben wir.
Schützengesellschaft von 1889 Enger e.V.                    Unser Vereinsmotto:                   Im Schützengeiste leben wir,                   nach Bürgereintracht streben wir.

Spielmannszug

 

Über unseren Spielmannszug gibt es so viele Informationen, dass wir hier nur weiterempfehlen können, den Spielmannszug direkt zu besuchen (virtuell).

Die sehr informative Homepage findet man unter:

Chronik und Programm

Der Spielmannszug



Zur 125jährigen Geschichte der Schützengesellschaft gehört seit 61 Jahren auch der Spielmannszug. Der bekannte Engeraner Bäckermeister Heinrich Schöneberg hatte die Idee, eine eigene Musikgruppe au die Beine zu stellen. Bei der Gründungsversammlung am 01. März 1953 in der Gaststätte "Drei Kronen" fanden sich 22 Interessenten ein.

 Mit 75,00 DM Startkapital, dieses war bei einer spontanen Sammlung zusammen gekommen,

wurde die Abteilung ins Leben gerufen. Mitglieder aus dieser ersten Zeit sind heute nicht mehr in unseren Reihen. Jedoch sind Namen wie Albert Diedenhofen - er war der erste Ausbilder - oder der

erste Tambourmajor Richard Hirsch, vielen noch ein Begriff.

 

Vergessen möchte ich an dieser Stelle aber nicht, einen Musiker zu erwähnen, der den Spielmannszug von der Gründung bis zu seinem viel zu frühen Tod maßgeblich mit geprägt hat:

Fritz Rüsing, unseren ersten Spieß. Er soll hier auch stellvertretend für alle Mitglieder stehen,

die uns in den 61 Jahren durch ihren Tod verlassen haben.

 

Waren es bis zum 100jährigen Jubiläum im Jahr 1989 mit Heinrich Kettler und Gerd Läge nur zwei

Spielleute, die die Königswürde erreichten, waren wir in den letzten 25 Jahren dabei etwas erfolgreicher. Dabei muss allerdings an dieser Stelle besonders hervorgehoben werden, dass

Gerd Läge der einzige bis heute ist, der für die Schützengesellschaft jemals den Kreiskönig

nach Enger holte. Mit Georg Weisbrich im Jahr 1991 und 1993 mit Karl-Heinrich Karczewski

wurden zwei weitere Spielleute Schützenkönig unserer Gesellschaft Leider weilen beide

schon nicht mehr unter uns.

 

Im Jahr 2005 errang mit Gisela Menkhoff-Schimikowski, die Ehefrau von unserem Flötisten

Bernd Schimikowski, erstmals eine Frau die Königswürde. Mit Volker Cardinal setzte sich im Jahr 2011 ein weiterer Spielmann für ein Jahr an die Spitze der Engeraner Schützen.

 

Wer einmal im Spielmannszug Mitglied geworden ist, der bleibt auch meist über viele Jahre dabei.

War das schon in den früheren Jahren so, so ist es auch heute nicht viel anders. Mit Gerd Bunte und

Wolfgang Höpker sind zwei Musiker schon seit 55 bzw. 53 Jahren aktiv. Weitere fünf Musiker sind

schon seit über 40 Jahren dabei. Wolfgang Höpker wurde dafür mit der Kölner Medaille

ausgezeichnet. Gerd Bunte, Gerd Läge und Dieter Dreher erhielten das WSB Ehrenzeichen in Gold.

 

Da es nicht mehr viele Spielmannszüge in unserem Kreisgebiet gibt, können wir uns nicht über zu wenig Auftritte beklagen. Über den Sommer kann man uns da schon auf vielen Festen antreffen.

 

Musik ist unser Hobby!

Wir würden uns deshalb auch sehr über andere Musikinteressierte freuen,

die den Weg zu uns finden. Wir bilden gerne aus.

 

Gut Spiel und Horrido
 
Klaus Stratmann

 

(Stand 2014)

Schlagzeilen

Wir gratulieren ganz herzlich unserem neuem König 

S.M. Herbert-Hermann I. Wolkenstein und I.M. Marie-Luise Wolkenstein, sowie dem Jugendkönig Marvin Bauer

 

 

Letzte Aktualisierungen:

Hier finden Sie uns:

Schützengesellschaft von 1889 Enger e.V.
Freizeitweg
32130 Enger 

Telefon: 05224 979103



Postanschrift:

Schützengesellschaft von 1889 Enger e.V.

Roggenkamp 15

32139 Spenge

18.09.2018  06:40

Vielen Dank für Ihren Besuch.

Besucheranzahl seit dem 08.10.11:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützengesellschaft von 1889 Enger e.V.